Asien

20-tägiger Japan-Reiseführer

Pin
Send
Share
Send


Vor sieben Jahren reisten wir nach Japan zum zweiten mal Und diese Reise war der Auslöser, der mich dazu veranlasste, diesen Blog zu erstellen. Viele Monate sind vergangen, ich habe viele Einträge geschrieben und viele Kommentare erhalten (vielen Dank!). Und das Tagebuch an Bord hat sich weiterentwickelt. Rückblickend stellen wir fest, dass in den Geschichten von Reise nach Japan Es blieb noch ein Thema offen: Schreiben Sie einen vollständigen Leitfaden. Wenn wir es damals nicht getan haben, dann nicht aus Mangel an Begierde oder Verschleppung, sondern weil wir in dieser ersten Phase des Blogs kurze Einzeleinträge vorgenommen haben, anstatt die Anleitungen in einem einzigen Beitrag zu erledigen, wie wir es heute tun. Also bringen wir dir endlich die 20-tägiger Japan-Reiseführer (erster Teil).

Tag 1: Narita Flughafen und Shibuya Nachbarschaft
Tag 2: Kyoto
Tag 3: Ausflug nach Nara
Tag 4: Himeji Castle und Kobe City
Tag 5: Kyoto
Tag 6: Ausflug nach Koya-san
Tag 7: Hiroshima und Miyajima
Tag 8: Matsuyama und der Doge Onsen
Tag 9: Osaka
Tag 10: Kyoto Zen Gärten
Tag 11: Takayama und Shirakawa-go
Tag 12: die Nakasendo-Route
Tag 13: Takasaki
Tag 14: Takasaki und Tokio
Tag 15: Misato Hochzeit
Tag 16: Tokio (Harajuku, Yoyogi und Akihabara)
Tag 17: Tokio (Kaiserpalast, Asakusa und Ginza)
Tag 18: Ausflug nach Kamakura
Tag 19: Tokio Reiseende
Tag 20: zurück nach hause

Dies war unsere fast dreiwöchige Reiseroute. Da wir mehrere Freunde besuchten und auch die Hochzeit unseres Freundes Misato besuchten, gingen wir in Städte, die wir nie gesehen hätten (wie Takasaki). Da es sich bei der Erfahrung um einen Abschluss handelt, würden wir nach unserer Rückkehr nach Japan diesen Weg nicht beschreiten, da er einige Zeitmängel aufweist. Also, hier präsentieren wir unsere verbesserte Route Ich dachte, ich bewege mich mit Japan Rail Pass).

Tag 1: Tokio - Kanazawa (Nacht in Kanazawa)
Tag 2: Kanazawa
Tag 3: Kanazawa
Tag 4: Gokayama und Shiwakawa-go (Takayama)
Tag 5: Takayama (Nacht in Kyoto)
Tag 6: Kyoto
Tag 7: Kyoto, Ausflug nach Nara
Tag 8: Himeji Castle und Hiroshima City (Nacht in Hiroshima)
Tag 9: Miyajima (Nacht in Miyajima)
Tag 10: Kyoto
Tag 11: Kyoto
Tag 12: Koya-san (Nacht in Koya-san)
Tag 13: Osaka (Nacht in Osaka)
Tag 14: Magome (Nacht in Magome)
Tag 15: Nakasendo Route (Nacht in Tokio)
Tag 16: Tokio
Tag 17: Tokio, Ausflug nach Kamakura
Tag 18: Tokio
Tag 19: Ausflug zum Nikko / Ghibli Museum
Tag 20: Tokio und zurück nach Hause
<>Ist eine Reise nach Japan teuer?

2008 hätte ich darauf überhaupt geantwortet. Gegenwärtig ist jedoch mit dem Aufstieg des Yen alles etwas teurer. Am teuersten sind Unterkunft und Transport. Im Gegenteil, Essen ist viel billiger als hier (vorausgesetzt, Sie gehen natürlich nicht in Restaurants, die mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurden). Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels können Sie außerdem günstige Flüge finden und außerhalb der Hochsaison für weniger als 500 € reisen.

Sie müssen kein Visum beantragen, bevor Sie nach Japan reisen. Mit dem spanischen Reisepass mit einer Mindestgültigkeit von sechs Monaten können Sie aus touristischen Gründen und für Aufenthalte von weniger als 90 Tagen in das japanische Land einreisen.

Es ist nicht obligatorisch geimpft zu werden, um nach Japan zu reisen, aber es ist ratsam, die Grundimpfstoffe zu haben: Typhus, Hepatitis A + B und Tetanus. Ebenso ist es immer ratsam, vor einem Besuch in einem Land ein internationales Impfzentrum aufzusuchen. Da es in Japan kein öffentliches Gesundheitssystem gibt und es sehr teuer ist, zum Arzt zu gehen, empfehlen wir den Abschluss einer Reiseversicherung mit guter Krankenversicherung.

Die schnellste Art, sich im Land fortzubewegen, ist mit dem Hochgeschwindigkeitszug (shinkansen). Das Hochgeschwindigkeitsnetz in Japan ist sehr umfangreich und funktioniert einwandfrei, obwohl es auch recht teuer ist. Zum Glück für Ausländer (und Japaner im Ausland) die Japan Rail Pass oder JPR, bei dem es sich um einen 7-, 14- oder 21-Tage-Zuggutschein handelt, mit dem Sie alle Züge der JR-Gesellschaft (mit Ausnahme der Züge der Nozomi-Linie) unbegrenzt nutzen können. Es geht sehr gut, wenn Sie eine sehr erschöpfende Route machen wollen, obwohl es auch etwas teuer ist. In der Touristenklasse kostet das 7-Tage-JRP 29.110 Yen; der 14-tägige, 46.390 Yen und der 21-tägige, 59.350 Yen.

Es sei darauf hingewiesen, dass Der Japan Rail Pass kann in Japan nicht gekauft werden. Da es nur für nicht in Japan ansässige Personen gilt, muss es vor Reiseantritt gekauft werden. Derzeit ist der günstigste Ort, um den Japan Rail Pass oder regionale Pässe zu kaufen Japan Erfahrung In Barcelona ist es auch in folgenden Agenturen erhältlich:

JTB: 43 Guitard Street, 2. 3. (zwischen Sants Estació und Pl. Del Center), Barcelona.
Telefon: 93 490 95 08, Fax: 93 490 92 98.

JALPAK: Consell Straße 333, 5 08007, Barcelona. Telefon: 34-93-487-2175, Fax: 34-93-487-8547. Öffnungszeiten: 9 bis 17.30 Uhr Telefonzeiten: von 9 bis 18 Uhr

H.I.S. SPANIEN: Straße Gran Via de les Corts Catalanes 645, Barcelona. Tel .: 933 022 929.

Abhängig von der Art der Reise ist es möglich, dass die Japan Rail Pass Geh nicht zur Rechenschaft. Einmal aktiviert, sind die Tage aufeinanderfolgend, daher ist es wichtig, die Reiseroute vor dem Kauf zu bestimmen und zu wissen, wie viele Tage Sie brauchen. Zum Beispiel haben wir auf unserer ersten Reise keine JRP gekauft. In Tokio sind wir hauptsächlich mit der U-Bahn umgezogen und da wir zwei Wochen im Arbeitslager waren, haben wir es nicht bemerkt. Es gibt auch Japan Rail Pass aus bestimmten Regionen, die billiger sind. Weitere Informationen finden Sie hier web.

Zum Glück Japan Die wichtigsten Städte sind nicht nur per Hochgeschwindigkeitszug miteinander verbunden, sondern es gibt auch eine umfangreiche Reihe von Regional- und Nahverkehrszügen. Eins wesentliches Werkzeug Ihre Reise zu organisieren ist die web Hyperdia.com, wo Sie sehen können, wie man mit dem Zug von einem Punkt zum anderen in Japan fährt, einschließlich Reiserouten, Fahrpläne und Preise. Beachten Sie beim Überprüfen der Fahrpläne, dass es in Tokio viele Stationen gibt. Vielleicht sind die Hauptstationen Tokio und Shinjuku, da die meisten Hochgeschwindigkeitszüge des Landes von dort abfahren.

Denken Sie auch daran, dass der Hochgeschwindigkeitszugbahnhof in Osaka der ist ShinOsaka. Wenn Sie "Osaka" setzen, wird nur eine Pendlerstation herauskommen. Wenn Sie die Japan Rail Pass, Sie können in den Waggons mit uneingeschränktem Sitzplatz in den Zug einsteigen, ohne dass ein Ticket erforderlich ist. Daher ist es ratsam, in der Hochsaison einen Sitzplatz so früh wie möglich zu reservieren. Dazu müssen Sie zu den genannten Vorverkaufsstellen gehen Midori-no-madoguchi 口 み ど の の 窓. Damit sie Sie besser verstehen können, hinterlassen wir Ihnen einige nützliche Ausdrücke aus dem Buch JAPAN Eingeführt in Englisch und Japanisch, die wir wie das Buch wärmstens empfehlen Japan Point-and-Speak. Übersetzung: Zwei Tickets nach Kyoto, bitte. Für den 10-Uhr-Hochgeschwindigkeitszug bitte. Reservierter Sitzplatz, bitte. Auf welche Plattform soll ich gehen?

Obwohl es nicht die bekannteste Alternative ist, ist der Bus eine gute Option, um Japan zu erkunden, wenn Sie ein reduziertes Reisebudget haben. Auf meiner ersten Reise fuhr ich mit dem Bus von Tokio nach Takayama und von Kyoto nach Tokio. Letzteres war ein Nachtbus, der die Reise in 7 Stunden zurücklegte, und so konnten wir eine Hotelnacht sparen. Für Busfahrten in Japan empfehle ich die 3, 4 und 5 Tagesgutscheine von Willer Express.

In den letzten Jahren sind Fluggesellschaften aufgetaucht niedrige Kosten Japaner, die einige Strecken zu einem günstigen Preis abdecken. Darunter ist Vanille-Luft mit Flügen nach Sapporo (Hokkaido) und Okinawa von Tokio. Skymark Es gibt viele Routen in Japan und es ist ratsam, den Flug zwei Monate vor Reiseantritt zu kaufen, um gute Preise zu erhalten. Pfirsich-Luft Es wird hauptsächlich von Osaka aus betrieben, hat aber auch Abflüge von verschiedenen Flughäfen in Japan. Jetstar Es hat auch mehrere Inlandsflüge in Japan und Verbindungen mit Ländern in der Region. Alle diese Websites sind in englischer Sprache verfügbar.

Als ich zum ersten Mal nach Japan ging, war es eine etwas komplizierte Zeit meines Lebens. Ich hatte 4 Jahre lang Japanisch gelernt und mir gerade eine Wohnung gekauft. Ich wollte nach Japan, aber meine wirtschaftliche Situation war nicht sehr gut. Azuki und ich wollten so lange wie möglich im Land sein, mit den geringsten Ausgaben und, wenn wir die Möglichkeit haben könnten, freiwillig zu arbeiten, besser als besser. Also haben wir beschlossen, uns für eine zu registrieren Arbeitslager. Ein Klassenkamerad hatte es vor ein paar Jahren getan und er hatte es geliebt, also wurden wir ermutigt.

Japanische Kalligraphieklasse

Die internationalen Arbeitslager (es gibt auch nationale) werden normalerweise von einer Nichtregierungsorganisation aus der Region organisiert, in der sie durchgeführt werden, und Jugendliche aus der ganzen Welt treffen auf einheimische Jugendliche. In den Arbeitslagern gibt es einen Freiwilligen zwischen zwei Wochen und sechs Monaten, obwohl die Mehrheit normalerweise im Sommer ist. Es gibt viele Arten von Arbeitslagern (Umwelt-, Kultur-, Sozial-, archäologische ...), die auf der ganzen Welt verteilt sind und an denen 18 bis 35 Jahre teilnehmen können. In Katalonien werden die Inschriften für die Arbeitsfelder von verwaltet COCAT.

Vorbereitung des Dorfes Matsuri

Es ist eine Erfahrung, die ich jedem empfehlen kann. Wir waren in Higashi-Shirakawa, einer kleinen Stadt im Kiso-Tal, wo wir die Gelegenheit hatten, Aktivitäten mit Sekundar- und Grundschülern zu teilen, Äste aus dem nahe gelegenen Wald zu schneiden, den buddhistischen Tempel des Dorfes zu säubern und das zu organisieren matsuri (Festival) der Stadt zusammen mit zwölf Studenten der Universität von Nagoya und zwölf anderen aus Korea, Frankreich, Mexiko, Großbritannien und Spanien.

Wenn Sie das haben Japan Rail Pass Während Ihres gesamten Aufenthalts im Land können Sie ihn direkt am Flughafen im JR East Travel Service Center validieren, einer Art Reisebüro mit einem grünen Schild, das sich direkt unterhalb der Rolltreppen neben dem Informationsstand befindet. Dort aktivieren sie den Pass und geben Ihnen das Bahnticket für das gewünschte Ziel. Dort können Sie auch alle Bahntickets buchen, die Sie während der Reise benötigen. Es wird dringend empfohlen, dies zu tun, wenn Sie in der Woche vom 10. Bis 15. August, während der Goldenen Woche oder während der Hanami im Frühling Der schnellste Weg von Narita nach Tokio führt mit der Narita Express (N'ex), die Sie in etwa 50 Minuten am Bahnhof Tokio (3.020 Yen) und in Shibuya oder Shinjuku (3.190 Yen) abstellen. Sie können das Hin- und Rückflugticket für 4.000 Yen kaufen.

Okaerinasai Willkommen in Japan

Wenn Sie begrenzte Ressourcen haben, können Sie auch mit dem Nahverkehrszug fahren. Wenn Sie zum Bahnhof gehen, finden Sie auf der linken Seite einige Verkaufsstellen, an denen Sie das Ticket für den Bahnhof kaufen können Keisei Skyliner In einer Stunde sind Sie am Bahnhof Nippori (1240 ¥) und können von dort aus bereits mit der U-Bahn oder einem anderen Nahverkehrszug fahren.

Narita Express

Eine andere Alternative, obwohl etwas teurer, ist die sogenannte Schleim Bus. Dieser fährt am T-CAT-Terminal ab und dauert zwischen 60 und 90 Minuten (3.000 Yen), obwohl ich ihn nur empfehlen kann, wenn Sie dort bleiben, wo ich ihn gemacht habe (siehe unten) oder in der Nähe, da der T-CAT genau dort ist Seite.

Auf dem Keisei Skyliner auf dem Weg nach Ueno

Als ich herausfand, wie es geht, schien es mir die beste Erfindung der Welt zu sein. In Japan werden häufig Kurierdienste eingesetzt, um das Gepäck vom Flughafen zum Hotel (oder von einem Punkt zum anderen im Land) zu senden. Sobald Sie das Terminal verlassen, finden Sie das „Liefergepäck“ und es gibt mehrere Kurierunternehmen wie Kuroneko Yamato (das Etikett mit einer Katze). Wir schickten die Taschen vom Flughafen Narita zu unserem Hostel in Kyoto für 3.600 Yen (Preis 2008), und so konnten wir den Tag in Shibuya verbringen, ohne Gepäck zu schleppen und in der Wohnung meines Freundes Misato schlafen gehen, ohne ein halbes Haus zu belegen. Wir nutzen diesen Service erneut in Kyoto, um unsere Koffer nach Tokio zu schicken, während wir drei Tage lang das Kiso-Tal bereisten. Als wir in unserer Unterkunft in Tokio ankamen, warteten sie im Zimmer. Eine andere Sache nicht, aber in Japan ist der Wirkungsgrad maximal.

Einige Unternehmen (wie Lufthansa und JAL) fliegen zum Flughafen Haneda, der näher an Tokio liegt als Narita. Von dort aus benötigen Sie mit dem Bus ca. 40 Minuten bis zum Bahnhof Tokio und mit dem Zug 19 Minuten bis zum Bahnhof Hamamatsucho (490 ¥). Dort können Sie bereits mit der Yamanote-Bahnlinie (160 ¥) in die Nachbarschaft fahren, in der Sie sich befinden hotel.

Kurumi wöchentliche Villa Die zwei Male, in denen ich in Tokio war, habe ich in diesen Apartments neben dem Sumida-Fluss übernachtet, die für Tage, Wochen oder Monate gemietet werden können. Es ist eine einfache Unterkunft, aber sauber und recht sparsam. Zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Zeilen kostet das Doppelzimmer mit Bad für 6 Nächte zwischen 34.560 ¥ und 38.880 ¥ (je nach Größe und Aussicht). Das Schlimme ist, dass es nicht sehr nahe an einem Bahnhof liegt. Auf der zweiten Reise, als wir den Japan Rail Pass hatten, fuhren wir mit der U-Bahn (ungefähr drei Stationen) zum Bahnhof Tokio und zogen dann mit der JR Yamanote-Linie (der Kreislinie) durch die Stadt.

Tripadvisor Foto

K's Hostel Asakusa Dieses Hotel liegt im wunderschönen Stadtteil Asakusa und unsere Freundin Gemma hat dort übernachtet. Das Doppelzimmer mit Bad kostet zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Eintrags ca. 9.200 Yen pro Nacht und das Bett in einem Schlafzimmer für 4 Personen ca. 26 €. AirB & B In Tokio gibt es eine große Auswahl an privaten Apartments und Zimmern in Privathäusern zu sehr guten Preisen. Wie das Apartment für zwei Personen in der wunderschönen Nachbarschaft von Setagaya in der Nähe von Shibuya für 60 € die Nacht oder ist Privatzimmer für zwei in der Nähe von Ueno für 21 € die Nacht Denken Sie daran, dass Sie Wir laden Sie ein, das AirB & B-Erlebnis mit einem Rabatt von 20 USD auszuprobieren.

AirB & B Foto

Edoya Hotel Wenn Sie eine Unterkunft im traditionellen Stil bevorzugen, können Sie in diesem von Patricia empfohlenen Hotel übernachten Verrückt nach Reisen. Der Bahnhof Okachimachi der Yamanote-Linie liegt 10 Gehminuten entfernt. Wenn Sie also den Japan Rail Pass aktiviert haben, können Sie Transportkosten sparen. Das traditionelle Doppelzimmer mit Frühstück kostet zum Zeitpunkt des Schreibens ca. 80 € pro Nacht.

Buchungsfoto

Tokyo U-Bahn. Es ist sehr umfangreich und schließt nachts, aber es kommt sehr häufig vor und ist der einzige billige Weg, um einige Stadtteile in Tokio zu erreichen. Am kompliziertesten ist es, die Tickets zu kaufen, die je nach gewünschter Entfernung 170, 200, 240, 280 und 310 Yen betragen. Obwohl es keine Zehn-Trip-Gutscheine gibt, können Sie die kaufen Tokyo Metro 1 Day Open TicketFür 600 Yen pro Tag haben Sie die Möglichkeit, die U-Bahn unbegrenzt zu nutzen. Andererseits ist zu beachten, dass Sie beim Betreten der U-Bahn das Ticket speichern müssen, da Sie beim Verlassen des Flughafens den Kontrollautomaten erneut durchlaufen müssen. Und wenn der von Ihnen bezahlte Tarif niedriger ist als der von Ihnen bezahlte, verhindert eine Barriere das Überholen. Das ist aber kein Problem, denn wir haben immer das günstigste Ticket gekauft und, falls die Sperre bei unserer Abreise aktiviert wurde, die Differenz an der Abendkasse bezahlt. Es wird außerdem dringend empfohlen, vor dem Verlassen des Bahnhofs auf den Karten zu überprüfen, welcher Ausgang dem gewünschten Punkt am nächsten liegt. Andernfalls können Sie am anderen Ende des Bahnhofs enden und sich leicht verirren, insbesondere in Die zentralsten Stationen. Schließlich ist zu beachten, dass die U-Bahn von Tokio nachts nicht funktioniert.

JR Yamanote Line Dies ist eine kreisförmige Eisenbahnlinie, die die wichtigsten Stationen in Tokio verbindet. Wenn Sie JRP aktiviert haben, ist dies der beste Weg, sich in der Stadt fortzubewegen, ohne zusätzliches Geld auszugeben. Denken Sie wie bei den U-Bahn-Linien daran, dass diese nachts geschlossen sind und Sie sich die Karte der Ausgänge ansehen müssen, bevor Sie den Bahnhof verlassen.

In Tokio können Sie die Stadtteile Shibuya, Akihabara, Ueno, Ginza, Harajuku, Roppongi, Akihabara usw. besuchen. Es gibt unendlich viele interessante Orte. Damit ich nicht zu viel erweitere, empfehle ich Ihnen, diesen Artikel von Lega Traveller zu lesen.

Wenn Sie in der Sumosaison nach Tokio reisen, können Sie sich ein Training ansehen. Weitere Informationen finden Sie unter dieser Beitrag von Patricia, von Mad über Reisen.

Verrückt nach Reisefoto

Eine interessante Empfehlung für einen Besuch in Tokio, wenn Sie über ausreichende Englischkenntnisse verfügen, ist die Nutzung des Dienstes Tokio Gratis Reiseführer in dem einige freundliche Freiwillige Ihnen die Stadt zeigen, damit Sie ihr Englisch üben können. Auf der Website von Japan Tourismus finden Sie kostenlose Führungen in spanischer Sprache, obwohl Sie die Transportkosten und Tickets für die Guides bezahlen müssen.

Andenken in Asakusa

Von Tokio aus können Sie unter anderem mehrere Tagesausflüge nach Hakone, Odaiba, Yokohama oder Nikko unternehmen. Wir haben folgendes gemacht:

Ob Sie ein Fan von Hayao Miyazakis Animation sind, Autor von Ich legte mich auf die Klippe, Chihiro Reise, Das wandelnde Schloss, etc ... als ob nicht (obwohl wenn Sie nicht sind, werden Sie es weniger genießen) Ich empfehle Ihnen, sein Museum in der Stadt Mitaka zu besuchen.

Dieses Museum ist wie die Filme von Studio Ghibli wunderschön. Hier können wir die Filmografie des Unternehmens besichtigen, einen Kurzfilm anschauen und die angebliche Reproduktion von Miyazakis Zeichenstudio besichtigen. Achtung, da Tickets im Museum nicht verkauft werden und normalerweise ausverkauft sind, müssen Sie sie im Voraus kaufen. Glücklicherweise können sie bereits in Spanien in den Jaltour-Büros für 1.000 Yen gekauft werden.

Vom Bahnhof Shinjuku müssen Sie den Zug von der Chuo-Linie bis zum Bahnhof Mitaka (¥ 220 in eine Richtung) nehmen, was ungefähr 20 Minuten dauert. Von dort können Sie zu Fuß zum Museum gehen (15 Minuten) oder den Bus nehmen, den Sie finden, wenn Sie den Bahnhof für 320 Yen (I / V) verlassen. Weitere Infos hier.

Kamaura war mehr als zwei Jahrhunderte lang die Hauptstadt Japans und hier finden wir zahlreiche Tempel und historische Denkmäler. Darüber hinaus hat es viele Naturpfade, so dass es ein ideales Ziel ist, um den Tag von Tokio aus zu verbringen. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen der Große Buddha, die zweitgrößte bronzene Buddha-Statue in Japan (nur vom Großen Buddha von Nara übertroffen), der Hasedera, der Tsurugaoka Hachimangu, der Engakuji-Tempel und der Hokokuji-Tempel.

Japan-Führer-Karte

Vom Bahnhof Tokio nehmen Sie die JR-Yokosuka-Linie (55 Minuten, 920 Yen) und steigen an der Station Kamakura oder der vorherigen Station Kita-Kamakura aus. Von dort wandern Sie auf der Daibutsu-Straße bis zum Großen Buddha.

Großer Buddha von Kamakura

WERKZEUGE, UM IHRE REISE ZU ORGANISIEREN✪ Hotels in Tokio ✪ Führungen und Ausflüge in spanischer Sprache in Tokio ✪ Apartments in Tokio und Rabattcode✪ Japan Rail Pass✪ Pocket-WiFi-Verleih

Takayama ist eine alte feudale Stadt in den Bergen und hat immer noch eine sehr hübsche Altstadt. Natürlich empfehlen wir Ihnen, es vor Kyoto zu besuchen, denn wenn nicht, wird sein Charme verblassen. Darüber hinaus ist Takayama ein guter Ausgangspunkt für die Ausflug nach Shirakawa und Gokayama.

Auf meiner ersten Japanreise sind wir von Tokio nach Takayama gefahren. Dafür nahmen wir einen Bus vom Bahnhof Shinkuju, der fünfeinhalb Stunden dauerte. Auf dieser Reise hatten wir keinen Japan Rail Pass und es war der billigste Weg. Derzeit können Sie mit den Busunternehmen von Highway-Buses (6.690 Yen, 7 Busse pro Tag) und Nohibus (5.860 Yen, 7 Busse täglich) nach Takayama fahren. Natürlich können Sie auch mit dem Zug fahren. Nehmen Sie den Hochgeschwindigkeitszug nach Nagoya und dort den Limited Express Hida-Zug. Insgesamt dauert es ungefähr vier Stunden und kostet 7.880 Yen, wenn Sie keine JRP haben.

Takayama ist berühmt für seine altes Viertel die mehrere gut erhaltene Straßen von Edo-Zeit (1600-1868). Er Takayama Festival (14. und 15. April) ist im ganzen Land bekannt (als drittschönste) und man kann die Festwagen sehen, die die Parade das ganze Jahr über ausstellten Takayama Matsuri Yatai Kaikan. Es ist auch sehr schön, das zu sehen Takayama-Tempel und genießen Higashiyama-Walking-Kurs, ein dreieinhalb Kilometer langer Weg, der vom Takayama-Tempel am Rande des Stadtkerns führt. Sie können auch nicht aufhören, eine der Köstlichkeiten der Region auszuprobieren: die Rindfleisch von Hida, vergleichbar mit Kobe, wenn auch nicht so berühmt. Verschiedene Restaurants unterschiedlicher Preise bereiten es in der Stadt zu. Im Tourismusbüro vor dem Bahnhof geben sie Ihnen Empfehlungen.

Pin
Send
Share
Send